Registrieren   Mitglieder   Aktivität   Anmelden   Impressum
Profilbild von Nata cuprija
13 13 views |
0 0 comments |
0 0 attachments
FAPPiT UP – Wie bereite ich mein Gesicht für das Auftragen von Make Up vor?

Jede Frau, die ein Makeloses Make Up möchte, sollte wissen, dass nur die Kombination aus Gesichtsvorbereitung und Auftragen des Make Ups das Gesicht voll zur Geltung bringt. Zwar kann man Make Up auch ohne große Vorbereitung auftragen, aber um ein den bestmöglichen Look zu bekommen ist eine gründliche Vorbereitung essentiell.

Die wichtigste Vorbereitung für das Auftragen von Make Up ist es den eigenen Hauttyp genau zu kennen. Denn nur dann kann man sein Gesicht gründlich Pflegen und damit so vorbereiten, dass das Make-up seine volle Wirkung entfalten kann. Zudem verlängert eine gute Vorbereitung auch die Haltbarkeit des Make Ups auf der Haut.

Natürlich haben wir als Frauen Übung darin gepflegt auszusehen und kleine Fehler zu kaschieren, aber ein wenig Hilfe kann nicht schaden. Daher sollten Sie folgendes beachten, wenn Sie ihr Gesicht bestmöglich vorbereiten möchten:

  1. Regel Nummer eins und auch die wichtigste Regel ist. KEINE EILE! Versuchen Sie sich immer genügend Zeit für die Prozedur zu nehmen. Nur wenn Sie Zeit haben alles Gründlich durchzuführen, können Sie sicher sein, dass das Ergebnis am Ende perfekt aussieht. Insbesondere, wenn sie damit erst beginnen, nehmen sie sich etwas mehr Zeit dafür und werden sie erst mit häufiger Wiederholung immer etwas schneller. Damit es langsam in Fleisch und Blut übergeht.
  2. Reinigen Sie erst Ihr haut gründlich mit einem Tonic. Sie müssen Ihr Gesicht gründlich reinigen, um alle toten Zellen und Rückstände von Verunreinigungen aus dem Gesicht zu entfernen. Hinweis: Wenn Ihre Haut trocken ist, vermeiden Sie Tonic mit Alkohol! Nach dem Reinigen tragen sie das Substrat auf.
  3. Im nächsten Schritt wird der Primer aufgetragen. Er soll die Grundlage des Make Ups bilden. Da ich kein Freund von Primern bin, trage ich stattdessen eine Tagescreme auf, die ebenfalls als Grundlage für das Make Up dienen kann. Wenn Sie sich für diese Option entscheiden, ist es sehr wichtig, dass Sie die Creme in einer dünnen Schicht auftragen und der Creme genügend Zeit gegeben einzuwirken. Erst wenn die Creme vollständig eingezogen ist, sind Sie für den nächsten Schritt bereit.
  4. Jetzt erst kann das Make Up mit Bürsten, Schwamm oder Fingern aufgetragen werden. Die Wahl liegt bei ihnen! Wenn Sie möchten, dass das Make Up so natürlich wie möglich aussieht, schlage ich vor, dass Sie es mit einem Schwamm auftragen, den Sie vorher etwas mit Wasser befeuchtet haben. Wichtig beim Verteilen des Make Ups ist es, dass Sie es nicht einfach auf dem Gesicht verwischen, sondern es durch leichtes tupfen gleichmäßig verteilen. Das führ dazu dass es besser mit ihrer Haut verschmilzt.
  5. Nutzen Sie einen Korrektor. Wenn das Make Up nicht alle Unregelmäßigkeiten vollständig abdeckt, egal ob es sich um Augenring oder die Akne handelt, können Sie einen Korrektor verwenden. Dies ist in vielen Fällen eine bessere Option, als eine zusätzliche Make Up Schicht aufzutragen, die dann unnatürlich auf dem Gesicht aussehen könnte.
  6. Der letzte Schritt besteht darin, das Make Up mit Puder zu fixieren, damit es den ganzen in Stein aufzutragen, damit das Make-up den ganzen Tag anhält.

 

Noch einige Anmerkungen bezüglich des Hauttyps

Das eigene Gesicht zu pflegen heißt nicht, dass Sie viel Geld in teure Produkte investieren müssen, sondern dass Sie die Bedürfnisse ihres Gesichts kennen sollten, um basierend darauf die richtigen Produkte kaufen zu können. Und zwar die Produkte, die zu ihrem Hauttyp passen.

Wenn Sie z.B. trockene Haut haben, müssen Sie Ihr eine besondere Pflege zukommen lassen. Sie sollten besonders darauf achten aggressive Kosmetik zu vermeiden. Wählen Sie Produkte, die für empfindliche Haut geeignet sind, damit ihre Haut nicht gereizt wird oder austrocknet.

Haben Sie eher fettige oder gemischte Haut, dann haben sie ggf. eher Probleme mit einer erhöhten Talgdrüsensekretion und dem Auftreten von Akne. Sie müssen also versuchen den Fettgehalt der Haut zu reduzieren. Viele versuchen das aber indem sie eine häufige Reinigung vermeiden. Leider mit dem gegenteiligen Effekt. Denn durch die Dehydration trocknet das Gesicht zu sehr aus und dies führt zu einer Schwächung der hauteigenen Schutzschicht, welche die Hautfeuchtigkeit reguliert.

Die perfekte Creme als Grundlage für das Make Up zu finden, die sowohl zum eigenen Hauttyp passt, das Gesicht vorbereitet, reinigt, und gleichzeitig nicht schädigt, ist daher nicht einfach. Letztendlich gibt es keine universelle Creme, die für jeden Hauttyp geeignet ist. Man muss die beste Creme für sich selber durch häufiges experimentieren finden.

Zum Glück kommen praktisch jeden Tag neue Produkte auf dem Markt, die Frau ausprobieren kann. Sollten sie noch nicht ihr persönlich bestes Produkt gefunden haben, empfehle ich ihnen alte Produkte, die neu herauskommen noch einmal  auszuprobieren. Ggf. ist die Neuauflage es so verbessert, dass es dann besser zu ihnen passt.

Hier finden Sie Rezension zu verschiedenen Herstellerprodukten, die ich getestet habe: Link.->

 


FappIT UP
unglaublich
FappIT UP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können folgende HTML Tags und Attribute nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>