Registrieren   Mitglieder   Aktivität   Anmelden   Impressum
Profilbild von ljupke lj888
22 22 views |
0 0 comments |
0 0 attachments
FAPPiT UP – Mokka richtig kochen / zubereiten

In diesem Bericht werde ich einfach und knackig beschreiben, wie man Mokka zubereiten kann. Kurz und Bündig.

Falls ihr aber Mokka zelebrieren wollt, dann schaut Euch den Bericht an. Hier gehe ich auf alle Schritte ein, die das Mokka trinken mit freuenden zu einem Hochgenuss macht.

Gemäß dem serbischen Motto, dass man erst bereit ist zu heiraten, wenn man einen guten Mokka kochen kann. Also auf geht’s.

Also Mokka zubereiten in kürze:

  1. Wasser in ein Eisenkännchen (Djezva)
  2. Zucker nach Geschmack hinzufügen
  3. Wasser mit Zucker bei hoher Hitze zum Kochen bringen
  4. Wasser vom Herd nehmen und Mokka-Pulver einfügen und gut umrühren
  5. Mokka erhitzen, bis es auf schäumt.
  6. Mokka in eine Tasse gießen

 

 

Ich beschreibe gerade die Herstellung für eine Tasse Mokka.

Mokka_Zutaten

 

Zu 1 – Wasser in ein Eisenkännchen

Im Prinzip ist jedes kleinere Eisengefäß geeignet. Aber am besten nimmt man nimmt ein kleines Kännchen bzw. eine Mokkakanne aus Kupfer. Wie gesagt das aber nicht notwendig. Wie ihr auf dem Bild seht, nehme ich ebenfalls ein einfaches Eisenkännchen.

Wenn man eine Tasse möchte, dann füllt man das Kännchen ca. zur Hälfte (der Mokka ist sehr stark und eine Halbe Tasse ist sehr gut.

Ein volles Kännchen für zwei Tassen und so weiter.

Mokka_Wasser

 

Zu 2 – Zucker Nach Geschmack hinzufügen

In das kalte Wasser einfach den Zucker geben, abhängig davon wie Süß man es mag.

  • 0 Teelöffel (TL) Zucker = sehr bitter
  • ½ TL Zucker = bitter (Standard)
  • 1 TL Zucker = süß
  • > 1,5, TL = sehr süß

ACHTUNG: Da im Mokka der Kaffeesatz mit in der Tasse ist, ist ein nachsüßen schwer möglich. D.h. man muss das in dem ersten Schritt bestimmen.

Wenn man Gäste hat, die unterschiedlichen Süßen mögen, dann muss man auch zwei Kännchen kochen 🙂

 

Mokka_Zucker_Sugar_Secer

 

Zu 3 – Wasser mit Zucker bei hoher Hitze zum Kochen bringen

Das Zuckerwasser auf den Herd (die Feuerstelle) stellen und das Wasser zum Kochen bringen. Das wichtige ist, dass das Wasser nicht nur kochen soll (Dampf aufsteigen) sondern auch richtigen brodeln sollte.

Kocht das Wasser ist der Zucker auch sehr gut aufgelöst.

Mokka_Kochen_Boil_Vrije

 

Zu 4 – Wasser vom Herd nehmen und Mokka-Pulver einfügen und gut umrühren

Wenn das Wasser kocht, nimmt man es vom Herd und stellt es hin.

ACHTUNG: das Kännchen ist sehr heißt, d.h. am besten es mit einem Küchentuch vom Herd nehmen und ggf. nicht direkt auf die Platte stellen, da diese dann ansengen könnte.

Jetzt nimmt man je nach gewünschter stärker einen Teelöffel Mokkapulver und kippt es in das Wasser.

  • kleiner TL Mokkapulver = schwach
  • zwei TL Mokkapulver (bzw. gut gehäufter TL – siehe Bild) = Standard
  • > zwei TL Mokkapulver = Stark

Ich habe hier einen gut gehäuften TL genommen (entspricht eher zwei TL).

Jetzt das ganze sehr gut umrühren, bis der Mokka gut verteilt ist. Wenn man das nicht mach, können klumpen bleiben und es kocht ggf. nicht so schön auf.

 

Mokka_Kaffe_Coffee_Kafa

Zu 5- Mokka erhitzen, bis es auf schäumt.

Das ist die entscheidende Phase.

ACHTUNG: wichtig ist, dass man die Tasse in die eine Hand nimmt und mit der anderen Hand den Mokka auf die Herdplatte stellt. Denn der Mokka läuft ab einem bestimmten Punkte über und dann muss man bereit sein, den Mokka umzugießen. Verschläft man dass, läuft der Mokka über den Herd und man muss alles sauber machen.

D.h. den Mokka jetzt erhitzen und darauf warten, dass er anfängt zu schäumen. Man hört es sehr schön am Geräusch, wie sich das Pulver durch die Hitze in dem Wasser auflöst.

 

Zu 6 – Mokka in die Tasse gießen

Und plötzlich beginnt der Mokka im Kännchen zu steigen. Dann füllt man direkt in die Tasse um.

Mein eigener TIPP!! Ich würde nicht alles in die Tasse kippen, sondern den Vorgang mehrfach wiederholen.

Damit löst sich das Pulver besser auf und es bleibt weniger in dem Kännchen über. Insbesondere Wenn das Kännchen voll mit Wasser ist, ist der Siedepunkt schnell erreicht, der Mokka schäumt über und der Mokka ist nicht perfekt aufgelöst.

Da empfiehlt es sich immer etwas abzugießen und wieder zu erhitzen.

 

Mokka_Final

 

Fertig

 

Mokka_Fertig


FappIT UP
unglaublich
FappIT UP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können folgende HTML Tags und Attribute nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>