Registrieren   Mitglieder   Aktivität   Anmelden   Impressum
Anonymous
35 35 views |
0 0 comments |
0 0 attachments
FAPPiT DOWN – Awo – Hilfe der Betreuten nicht gerne gesehen

Unternehmen: Awo
Stadt: Koblenz
Feedback: FAPPiT DOWN
Grad: Unglaublich
Grund: Sonstiges: Eingabe Text

Kommentar: “Öffentliche Informationen! Guten Morgen an die Öffentlichkeit! Man besucht regelmäßig einen Bekannten in Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt in Höhr-Grenzhausen seit Jahre.

Heute erfuhr ich von meinem Bekannten, daß ich angeblich aufgrund von Entsendungen von Pflege-Utensilien ungern gesehen bin,was eine unhaltbare Unterstellung oder vom Awo-Team eine Intrige ist. Ich gebe meinem Bekannten, der dort wohnt mehrere Tips, wie er sich am besten gegen Pflegeheim-Personal – Willkür wehrt, was aber dem Team nicht so passt.

Deswegen merkte ich eine Intrige gegen mich, was auch andere Besucher so erfahren. In jüngster Vergangenheit gelang ich an Erfahrungen, das die Wohnbelegschaft der Awo von ihrem Taschengeld bestohlen wurden. Die Polizei -Wache in Höhr -Grenzhausen nahm sich zwar der Sache des Diebstahl’s an, zeigte aber nicht großes Interesse.

Ich greife der Wohnbelegschaft ratschläglisch unter die Arme, was dem Mitarbeiterteam nicht sonderlich paßt. Vermutlich will man vom Team aus, mich als Besucher des Hausdiebstahls zu bezichtigen und rauszumobben. Diese Nachricht erteilte ich inzwischen auch der zuständigen Heimaufsicht Koblenz.

In der Öffentlichkeit zeigt das Seniorenzentrum in Höhr -Grenzhausen saubere Fassade, hinter verschlossenen Türen ist es aber meist nicht so,was die Westerwad-Zeitung, auch die Rhein -Zeitung auch erfahren. Vielen Dank für ihr öffentliches Interesse.”


FappIT DOWN
FappIT UP
unglaublich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können folgende HTML Tags und Attribute nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>