Registrieren   Mitglieder   Aktivität   Anmelden   Impressum
Anonymous
121 121 views |
1 1 comments |
0 0 attachments
Aufbau der Verbraucherzentralen

1. Aufbau der Verbraucherzentralen
An wen man sich wenden kann, wenn man Probleme mit Unternehmen hat, ist einfach zu beantworten. An die Verbraucherzentralen. Aber was sind Verbraucherzentralen und wie können sie uns weiterhelfen? Hierzu haben wir bei FAPPiT die Reihe „Verbraucherzentralen – Überblick über Struktur und Leistungen“ gestartet. Der erste Artikel der Reihe beschäftigt sich mit dem Thema des Aufbaus von Verbraucherzentralen.
Es gibt in Deutschland viele Organisationen, die sich um den Verbraucherschutz kümmern. Wir gehen hier aber hauptsächlich auf zwei Organisationen ein. Den Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv) und die einzelnen Verbraucherzentralen in den Ländern.

Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv)
Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) ist die Dachorganisation von 41 Verbraucherverbänden. Seine Mitgliedorganisationen sind die Verbraucherzentralen in den 16 Bundesländern und 25 verbraucherpolitisch orientierte Verbände.
Seine Aufgabe ist es die Interessen der Verbraucher gegenüber Politik, Verwaltung, Justiz, Wirtschaft und Öffentlichkeit zu vertreten. Hierfür werden Märkte analysiert, Missstände aufgedeckt und Lösungen erarbeitet. Es wird also versucht für alle Verbraucher die Verbraucherpolitik in Deutschland und Europa mitzugestalten. Mit dem Ziel die Interessen vieler Verbraucher zu wahren bzw. zu vertreten.
Aber was ist mit dem einzelnen Verbraucher? Der Verband leistet keine Beratung! Hierfür sind die Verbraucherzentralen zuständig. Der vzbv unterstützt und fördert die Verbraucherzentralen bei deren Aufgaben.

Verbraucherzentralen und Beratungsstellen
Wenn man als einzelner Verbraucher Hilfe benötigt, wendet man sich an seine Verbraucherzentrale in seinem jeweiligen Ort.
In jedem Bundesland gibt es eigene Verbraucherzentralen, die über mehrere Beratungsstellen verfügen, so dass eine flächendeckende Beratung gewährleistet wird. Im gesamten Bundesgebiet sind es damit fast 200 Beratungsstellen.
Dass das Angebot genutzt wird, zeigen Umfragen, nach denen bereits jeder vierte Bundesbürger schon einmal Kontakt zu einer Verbraucherzentrale hatte und mit den Beratungsdienstleistungen überdurchschnittlich zufrieden war. Jährlich werden so 20 Millionen Anfragen bearbeitet.
Verbraucherzentralen arbeiten unabhängig, unparteilich und gemeinnützig. Daher müssen sie für ihre Finanzierung sorgen. Sie werden überwiegend öffentlich finanziert sowie aus Spenden, Einnahmen aus der Beratung und dem Verkauf ihrer Ratgeber.
Dies ist zu beachten. Viele der Leistungen der Verbraucherzentralen sind für Verbraucher kostenpflichtig, andere wie z.B. Informationen, sind oft kostenlos.
Die Verbraucherzentralen bieten Informationsangebote (Broschüren und Informationen auf den Internetseiten), Beratung zu verschiedenen Themen, Rechtsberatung bei Anfrage und auch Klagen bzw. Abmahnungen an Unternehmen. Die Leistungsangebote unterscheiden sich je nach Verbraucherzentrale. Daher solltet Ihr Euch bei Eurer Verbraucherzentrale vor Ort informieren.
Wo Ihr Eure Beratungsstelle in Eurer Nähe findet und welche Leistungen bereitgestellt werden, könnt Ihr auf den Seiten der Verbrauchzentralen und des vzb nachlesen:

Vzbv (Verband) http://www.vzbv.de/
Baden-Württemberg http://www.vz-bawue.de/home
Bayern http://www.verbraucherzentrale-bayern.de/home
Berlin http://www.vz-berlin.de/home
Brandenburg http://www.vzb.de/home
Bremen http://www.verbraucherzentrale-bremen.de/home
Hamburg http://www.vzhh.de/docs/6148/themen.aspx
Hessen http://www.verbraucher.de/home
Mecklenburg-Vorpommern http://www.nvzmv.de/home
Niedersachsen http://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/link9A.html
Nordrhein-Westfalen http://www.vz-nrw.de/home
Rheinland-Pfalz http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/home
Saarland http://www.vz-saar.de/home
Sachsen http://www.verbraucherzentrale-sachsen.de/home
Sachsen-Anhalt http://www.vzsa.de/home
Schleswig-Holstein http://www.vzsh.de/home
Thüringen http://www.vzth.de/home

Verbraucherverbände und Fördermitglieder
Neben dem vzbv und den Verbraucherzentralen gibt es weiter Organisationen, die helfen Verbraucherinteressen zu wahren. Diese sind oft auf bestimmte Themen spezialisiert, bieten aber in vielen Fällen auch ein reichhaltiges Angebot an Informationen und Hilfe.
Z.B. ist das der Aktion Bildungsinformation e.V. (Verband), der sich um Bildungsfragen kümmert oder der Deutsche Gewerkschaftsbund (Fördermitglied), der die Rechte der Arbeitnehmer stärkt.
Auch Verbraucherinnen und Verbraucher können die Arbeit der Verbraucherzentralen unterstützen, indem sie Fördermitglied werden. Diese Möglichkeit besteht beispielsweise in Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Hessen und Nordrhein-Westfalen.
Unter folgendem Link findet Ihr weitere Informationen zu den Partnern: http://www.vzbv.de/Mitglieder.htm
Nachdem wir die Organisation des Verbraucherschutzes kennen gelernt haben, gehen wir in dem nächsten Artikel auf die Leistungen der Verbraucherzentralen ein. Hier wollen wir sehen, welche Hilfeleistungen, die Verbraucherzentralen vor Ort einzelnen Verbrauchern geben können.
In dem nächsten Artikel„Überblick über Leistungen der Verbraucherzentralen“, werden wir die einzelnen Leistungen näher beschreiben.
Einen Überblick über alle Artikel zum Thema Verbraucherzentrale findet Ihr hier.


FappIT DOWN
  1. Anonymous Überblick über Leistungen der Verbraucherzentralen | FAPPiT Index und Beschwerden


    […] ersten Artikel „Aufbau der Verbraucherzentralen“ haben wir erklärt, wie Verbraucherzentralen aufgebaut sind.In diesem Artikel werden wir […]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können folgende HTML Tags und Attribute nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>